solo exhibition // Flügge // KuFa Hoyerswerda

Flügge

Wiebke Herrmann in der Kulturfabrik Hoyerswerda

Braugasse 1, 02977 Hoyerswerda

Eröffnung: Freitag, 14. September, 19:30 uhr

Ausstellung; 15.September – 1. November 2018

 

Die Dresdner Malerin Wiebke Herrmann, bereits 2015 mit dem sächsischen ART Preis für junge Kunst und von Spiegel Online zur besten Nachwuchsmalerin deutscher Kunsthochschulen ausgezeichnet, wird ihre Arbeiten in der neunten Ausstellung des Kunstraumes Braugasse zeigen.

Mit dem Ausstellungstitel Flügge weist sie symbolhaft auf verschiedene Spektren ihres Schaffens hin.

Während ihrer bisherigen Zeit als Meisterschülerin hat Wiebke Herrmann vor allem das serielle Arbeiten für sich entdeckt. So entstanden Serien, wie Wildfang, welche sich mit Besitzansprüchen beschäftigt oder The Sporting Life, die klassische Porträts von Freunden und Kollegen zeigt, die in ihrer Freizeit einen Sport ausüben.

Die aktuelle Serie Schwarm, kleinformatige Bildnisse einer Schopfwachtel aus unterschiedlichen Perspektiven, ist genau wie die anderen Bildergruppen jederzeit erweiterbar.

In ihrer künstlerischen Arbeit bevorzugt sie die Ölmalerei auf Leinwand. Das traditionelle Medium ist für sie in ihrer realistischen, figürlichen Arbeitsweise ideal um sich auszudrücken. Ausgangspunkt ihrer Themen, ist die Auseinandersetzung mit aktuellen Gesellschaftszuständen, menschlichen Instinkten und den oftmals daraus resultierenden Schwächen. Hintersinn und Humor darf dabei nicht fehlen.

In ihren Arbeiten suggeriert die Malerin nie eine direkte Aussage, eröffnet lieber mehrere Deutungsebenen, um den Bildern den Reiz der Eigenständigkeit und sich selbst die Motivation zum malen zu lassen.